Der Tunnel

Der Tunnel von Christoph Daniel und Marc Schmidheiny, mit Detlev Buck, nach der Erzählung von Friedrich Dürrenmatt

von Marc Schmidheiny und Christoph Daniel, 2017, 10 min.

Bei seiner wöchentlichen Fahrt durch die Schweiz bemerkt ein Student (Michael Schertenleib), dass der Zug ungewöhnlich lange durch einen Tunnel fährt. Sein Unbehagen wächst. Doch die Mitreisenden scheinen nicht beunruhigt, und auch der Schaffner (Detlev Buck) versichert ihm, dass alles in Ordnung sei. Gemeinsam mit dem Zugführer (ebenso Detlev Buck) macht der Student sich auf den Weg zum Führerraum der Lokomotive – doch dieser ist leer. Als auch die Notbremse nicht funktioniert, müssen beide zusehen, wie der Zug immer schneller in den dunklen Abgrund rast.

DER TUNNEL basiert auf der gleichnamigen Erzählung von Friedrich Dürrenmatt, erschienen 1952.

Regie: Christoph Daniel, Marc Schmidheiny
Buch: Christoph Daniel, Marc Schmidheiny (nach Friedrich Dürrenmatt)
Kamera: Stephan Burchardt
Schnitt: Theo Strittmatter
Darsteller: Detlev Buck, Michael Schertenleib, Klaus Manchen
Produzentin: Kirstin Wille
Produktion: DCM
Verleih: Salaud Morisset

Mit der Unterstützung von Salaud Morisset

Der Kurzfilm wird vor dem Spielfilm „Der Freund“ von Micha Lewinsky (am Fr, 19. Januar 2018 um 20 Uhr) und vor dem Spielfilm „Hinter den sieben Gleisen“ von Kurt Früh (am So, 21. Januar 2018 um 18 Uhr) gezeigt.

Discipline

Discipline, von Christophe M. Saber, 2014

von Christophe M. Saber, 2014, 12 min.

In einem Spätkauf in Lausanne kommt es zum Streit. „Discipline“ ist ein bissiger Kurzfilm über Erziehungstheorie, der einen Querschnitt durch die Schweizer Gesellschaft bietet.

Regie, Drehbuch: Christophe M. Saber
Produktion: Box Productions sàrl, École Cantonale d’Art de Lausanne, RTS Radio Télévision Suisse
Produzent: Elena Tatti
Kamera: Denis Jutzeler
Schnitt: Jonathan Vinel
Musik: Christian Garcia-Gaucher
Verleih: Salaud Morisset

Darsteller: Adel Ahdy, Nour Gayed, Garance Rohr, Frank Semelet, Florence Quartenoud

Der Kurzfilm wird vor dem Spielfilm „Der Goalie bin ig“ von Sabine Boss (am Do, 18. Januar 2018 um 19:30 Uhr, Eröffnungsfilm, und am Di, 23. Januar 2018 um 19 Uhr) gezeigt.

Vent de fête

Vent de fête, Marjolaine Perreten

von Marjolaine Perreten, 2016, 10 min., Animation

Die Vorbereitungen für ein Fest: Ein Orchester reist an.

Mit der Unterstützung von Nadasdy Film

Der Kurzfilm wird vor dem Spielfilm „Strähl“ von Manuel Flurin Hendry (am Sa, 20. Januar 2018 um 18 Uhr) und vor dem Spielfilm „Il nido“ von Klaudia Reynicke (am Mo, 22. Januar 2018 um 18 Uhr) gezeigt.

Balloon Birds

Balloon Birds, Marjolaine Perreten

von Marjolaine Perreten, 2014, 1 min., Animation

Zwei Luftballon-Vögel auf einem Ast bekommen Besuch von einem Dritten…

Mit der Unterstützung von Nadasdy Film

Der Kurzfilm wird vor dem Spielfilm „Wintergast“ von Andy Herzog und Matthias Günter (am Sa, 20. Januar 2018 um 20 Uhr) und vor dem Spielfilm „Boys Are Us“ von Peter Luisi (am Mi, 24. Januar 2018 um 18 Uhr) gezeigt.

Lucens

Lucens, Marcel Barelli, Animation

von Marcel Barelli, 2015, 7 min., Animation, Doku-Satire

Die Geschichte des ersten (und letzten) Atomkraftwerks «Made in Switzerland».

Mit der Unterstützung von Nadasdy Film

Der Kurzfilm wird vor dem Spielfilm „Neutre“ von Xavier Ruiz (am Mo, 22. Januar 2018 um 20 Uhr) und vor dem Spielfilm „Die Schweizermacher“ von Rolf Lyssy (am Mo, 24. Januar 2018 um 20 Uhr) gezeigt.

Habitat

Habitat, Marcel Barelli Copyright Nadasdy Film

von Marcel Barelli, 2016, 2 min., Animation

Jeder braucht ein Zuhause. Eines, das richtig gut zu einem passt. Hier werden einige Möglichkeiten präsentiert.

Mit der Unterstützung von Nadasdy Film

Der Kurzfilm wird vor dem Spielfilm „Hans im Glück“ von Peter Liechti (am Fr, 19. Januar 2018 um 18 Uhr) und vor dem Spielfilm „Heimatland“ von Michael Krummenacher, Jan Gassmann, Lisa Blatter, Gregor Frei, Benny Jaberg, Carmen Jaquier, Jonas Meier, Tobias Nölle, Lionel Rupp, Mike Scheiwiller (am Di, 23. Januar 2018 um 21 Uhr) gezeigt.