Programm

Programm und Spielplan des Festivals

Donnerstag, den 4. April 2019

19:30 Uhr Eröffnung: L’INVITATION („DIE EINLADUNG“) von Claude Goretta, 1973, 100‘
Vorfilme: EMMENTALER von Pierre Monnard und SCACCIAPENSIERI von RSI

Freitag, den 5. April 2019

18:00 Uhr Eröffnung: AUSSTELLUNG zum Thema Eisenbahn

19:00 Uhr: JOURNAL DE MA TÊTE („TAGEBUCH MEINES KOPFES“) von Ursula Meier, 2017, 70‘
Vorfilm: BONOBO von Zoel Aeschbacher, 2017, 18‘

21:00 Uhr: KATZENBALL von Veronika Minder, 2005, 87‘
Vorfilm: DAR COLUR-MUSSAR COLUR von Menga Huonder-Jenny, 2017, 25′
in Anwesenheit von Veronika Minder, Menga Huonder-Jenny

Samstag, den 6. April 2019

16:30 Uhr DIE DUNKELHEIT IN DEN BERGEN Lesung und Videovorführung mit Silvio Huonder

18 Uhr ALOYS von Tobias Nölle, 2016, 91‘
Vorfilm: Musikvideo Yello

19:45 Uhr DENE WOS GUET GEIT von Cyril Schäublin, 2017, 71‘
Vorfilm: ZEIT-FRAGEN von Reinhard Manz, 1986-87, 16‘
in Anwesenheit von Cyril Schäublin, Reinhard Manz

21:45 Uhr EXPERIMENTALFILME von 1972 bis 2019
in Anwesenheit von Urs Breitenstein, Erich Busslinger, Reinhard Manz

Sonntag, den 7. April 2019

18 Uhr ESSER DA CHASA von Ivo Zen, 2015, 25‘ und FIN DE VAC von Giovanni Greggio, 2015, 23‘ mit Podiumsgespräch „Sprachliche Minderheiten in der Schweiz“

20 Uhr PEPPERMINTA von Pipilotti Rist, 2009, 84‘
Vorfilm: LA DADA – KÖNIG HIRSCH von Anka Schmid, 2016, 6‘, in Anwesenheit von Anka Schmid

Montag, den 8. April 2019

18 Uhr GIULIAS VERSCHWINDEN von Christoph Schaub, 2009, 87‘
Vorfilm: Musikvideo Yello

20 Uhr MAGIC MATTERHORN von Anka Schmid, 1996, 87‘, in Anwesenheit von Anka Schmid
Vorfilme: FILM-STREIFEN von Urs Breitenstein, 1979-83, 4‘ und FENSTER A von Ruedi Bind, 1980, 10‘

Dienstag, den 9. April 2019

18 Uhr SIGNERS KOFFER von Peter Liechti, 1996, 80‘
Vorfilm: INLAND ARCHIV: NACHTLEBEN von Erich Busslinger, 2003, 15‘, in Anwesenheit von Erich Busslinger

20 Uhr LE LIVRE D‘IMAGE von Jean-Luc Godard, 2018, 84‘
Vorfilme: Musikvideo Yello und NOT SO EASY von Alberto Ruano, 2015, 22‘,
in Anwesenheit von Alberto Ruano

Mittwoch, den 10. April 2019

18 Uhr BÄCKEREI ZÜRRER von Kurt Früh, 1957, 104‘
Vorfilm: DIZZYWORK von Anka Schmid, 2006, 1‘

20 Uhr BERESINA ODER DIE LETZTEN TAGE DER SCHWEIZ von Daniel
Schmid, 1999, 108‘
Vorfilme: INLAND ARCHIV: PARADE von Erich Busslinger, 2003, 15‘, und
SOUS-VIDE von Caroline Schenk, 2018, 2‘, in Anwesenheit von Erich Busslinger